logotype

Finsterwalde mal anders

Gesponsert durch die Sparkasse Elbe-Elster konnte in den Klassen 3a und 3b ein Projekt zum Thema Sängerstadt Finsterwalde stattfinden. Die Klassen vollführten einen Rundgang durch die Stadt Finsterwalde. Dabei lernten sie Gebäude, Sehenswürdigkeiten sowie Sagen kennen. Als die Sage um Hans von Pack und Ilse erzählt wurde, dass er nach einem Ritterturnier Ilse in einem Nagelfass die Schlossrampe runterrollte, hielten die Kinder den Atem an. Im Anschluss durften die Kinder ihre Kenntnisse zum Thema Kartenarbeit mithilfe von Karten der Stadt Finsterwalde erweitern. Dabei fiel auf, dass Finsterwalde keinen Kinderstadtplan hat, der durch Kinder einfach gelesen werden kann. Die Kinder der Klassen trugen wichtige Plätze, Sehenswürdigkeiten und Informationen zusammen und entwarfen eigene Symbole für einen Stadtplan. Sie diskutierten beispielsweise, welche Spielplätze die reizvollsten in Finsterwalde sind und, ob Bushaltestellen und Kindergärten mit auf den Kinderstadtplan aufgenommen werden. So entstand eine Karte, die für Kinder einfach zu lesen ist, auch wenn sich in der Marktgegend die Sehenswürdigkeiten häufen. Weiterhin haben die Schülerinnen und Schüler Interessantes über die 120 Jahre Geschichte des Sängerliedes erfahren und sie lernten das Sängerlied. Als Ehrung für die Leistungen beschloss die Grundschule Stadtmitte die besten Schülerinnen und Schüler mit einer Kahnfahrt in den Spreewald zu überraschen. Die Sänger von Finsterwalde begleiteten den Ausflug. Damit sollte die Geschichte des Sängerliedes nachgeahmt werden.

J. Eulitz

2019  Grundschule Stadtmitte Finsterwalde   globbers joomla templates